Święto Wolności i Solidarności
  • 24.1 ºC  / 75.5 ºF   
  • Gdańsk
  • PL / EN / DE / SE / RU

Auf dem Seeweg nach Danzig

Eine Lage am Meer stellt für jede Stadt einen enormen Vorzug dar, mit dem sie sich rühmen kann. Danzig ist da keine Ausnahme. Kilometerlange schöne Sandstrände, eine entwickelte Sport- und Hotelinfrastruktur sowie Fracht- und Passagierschiffe - dies sind nur einige wichtige Faktoren. Unbestritten ein Vorteil ist auch die Möglichkeit, auf dem Seeweg nach Danzig und in die Dreistadt zu gelangen.

A
A
novastar1

 

Viel wird über den Ausbau der Straßen und der Eisenbahn sowie über die Erweiterung der Flughäfen geschrieben. Natürlich ist all dies Anlass, stolz zu sein, aber sehr oft wird dabei der Verkehr vergessen, der über den Seeweg erfolgt. Allein letztes Jahr wurde der Hafen von Danzig von über 70 Passagiereinheiten besucht. Dieses Rekordergebnis brachte Tausende von zusätzlichen Touristen, die Danzig und die Region besuchten. Umso wichtiger sind regelmäßige Fährverbindungen, die wir nutzen können, wann immer wir Lust dazu haben. Sei es, um andere Städte zu besuchen, oder um nach Danzig zu gelangen. Der Fährmarkt entwickelt sich dynamisch und derzeit haben wir zwei Verbindungen – beide nach Schweden.

Die erste ist die Verbindung aus dem benachbarten Gdynia. Die Fähren von Stena Line legen täglich nach Karlskrona ab, gelegen in Südschweden, der „Hauptstadt” der Region Blekinge. Die Fahrt dauert etwas mehr als 10 Stunden und die Ticketpreise beginnen ab 56 PLN in eine Richtung (Aktionspreise). Diejenigen, die beabsichtigen, diese Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, sollten laufend die Webseite des Frachtführers https://www.stenaline.pl/ verfolgen, wo man Tickets kaufen und sich über die neuesten Aktionen informieren kann.

Die zweite Verbindung ist das Angebot der Polferries-Linien. Die Fähren „Wawel” und der neueste Erwerb – „Nova Star” verkehren je nach Jahreszeit zwei- bis viermal in der Woche. Wir können mit ihnen in beide Richtungen fahren, auf der Strecke Danzig – Nynashamn (eine Ortschaft, die nur wenige Kilometer von Stockholm gelegen ist). Die Ticketpreise beginnen ab 241 PLN (in eine Richtung, aber ähnlich wie im vorigen Fall lohnt es sich, die Webseite https://polferries.pl zu besuchen, um aktuelle Aktionen nutzen zu können. Die Fahrt dauert ca. 18 Stunden.

polferries2

 

Wer bereits mit einer Fähre gereist ist, weiß, dass die Fahrt auf ihren Decks vielleicht länger dauert, andererseits aber viel interessanter ist als eine Reise mit dem Flugzeug. Auf einer Kreuzfahrt können wir in einer komfortablen Kabine ausschlafen, in zahlreichen Läden (zollfrei) einkaufen, in Restaurants essen und sogar zum Tanz mit Live-Musik gehen! Und wenn wir Lust darauf haben, nehmen wir gegen eine zusätzliche Gebühr unser Auto mit an Bord, was uns das Erkunden des Reiseziels erheblich erleichtert. Und wenn das Wetter ungünstig ist und es Sturm gibt? Nun ja, wer von uns wollte nicht einmal ein wahres Abenteuer zur See erleben…!

Es sollte hinzugefügt werden, dass die Verbindung von Gdynia nach Helsinki - der Hauptstadt Finnlands - ausgesetzt bleibt, es ist aber nicht ausgeschlossen, dass der Frachtführer (Finnlines) sich entscheidet, sie wieder aufzunehmen.

Und zum Schluss eine Frage. Wer erinnert sich an die Fähren von Danzig nach Baltijsk (Pillau) im Kaliningrader Gebiet? Ja, ja...! Diese Verbindung gab es auch einmal, aber leider führte die ökonomische und politische Situation dazu, dass wir eine solche Reise schon seit mehreren Jahren nicht mehr durchführen. Dank der Duty-Free-Läden mit einem hervorragendem „Angebot” war dies eine äußerst „unterhaltsame” Verbindung, trotz der Tatsache, dass viele Passagiere in Russland überhaupt nicht an Land gegangen sind. Und wer das Glück hatte, an einer dieser Kreuzfahrten teilzunehmen, würde ohne Zögern sagen: „Wie schade, dass sie nicht mehr angeboten wird…”.