Święto Wolności i Solidarności
  • 12.5 ºC  / 54.4 ºF   
  • Gdańsk
  • PL / EN / DE / SE / RU

Tage der Freiheit und Solidarität

Danzig bereitet sich auf die Feierlichkeiten des runden 30. Jahrestags der ersten teilweise freien Wahlen in Polen vor. Vom 1. bis zum 11. Juni wird in der Stadt die Tage der Freiheit und Solidarität stattfinden.

A
A
4082

 

Vor dreißig Jahren, am 4. Juni fanden in Polen die ersten teilweise freien Wahlen statt. Die Demokratie hat gesiegt und es entstand eine bewusste, aktive und solidarische Zivilgesellschaft. Wir möchten diese Zeit feiern – zusammen sein. Vor uns liegen u. a. ein gemeinsames, feierliches Frühstück, Debatten, Workshops, Konzerte, Autorentreffen und Filmvorführungen. Wir werden auch Märchen und Gedichte lesen. Ihr Kommen kündigten u. a. Teilnehmer der Verhandlungen am Runden Tisch, Abgeordneten- und Senatoren-Kandidaten bei den Wahlen im Juni 1989, sowie auch Aktivisten von Nichtregierungsorganisationen an.

Es werden sich auch Kommunalpolitiker aus dem ganzen Land treffen, um über die Herausforderungen zu debattieren, denen sich die kleinen Heimaten in den kommenden Jahren stellen werden müssen und am 4. Juni, zur Mittagszeit, auf den Plätzen der polnischen Städte werden wir gemeinsam die Nationalhymne singen, denn „Noch ist Polen nicht verloren, solange wir leben”!

Im Programm der Feierlichkeiten befinden sich Workshops, Autorentreffen und Filmvorführungen, gemeinsames Lesen von Märchen und Gedichten sowie natürlich auch Konzerte. Gerade Konzerte werden den Kern des reichhaltigen Kunstprogrammes bilden.

5 Bühnen, 12 Konzerte und über 150 Musiker – so prächtig wird sich der musikalische Teil der Tage der Freiheit und Solidarität präsentieren. Höhepunkt der Veranstaltung wird das Hauptkonzert sein: 30 Jahre Freiheit, das am Plac Zebran Ludowych, am 4. Juni stattfindet. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

1. Juni
Die erste der musikalischen Veranstaltungen – das Konzert zum Kindertag – wird von Karim Martusewicz, dem Voo Voo-Bassisten und Gründer der Band Karimski Club moderiert. Auf der Bühne, die sich in der sozialen Zone, direkt neben der Arbeitsschutzhalle der Danziger Werft befindet, dem Ort der Unterzeichnung des Augustabkommens, wird er u. a. von Wojciech Waglewski und der Band Voo Voo sowie von Tomasz Organek begleitet.

Wojciech Waglewski tritt auch während des abendlichen Freilichtkonzerts der Freiheit am Plac Zebran Ludowych auf, welches er moderieren wird. Auf der Bühne treten außer ihm auch das Wojtek Mazolewski Quintet, die Gruppe Voo Voo mit der Perkussion-Band Ritmo Bloco, die aus 33 Schlagzeugern besteht, Tomasz Organek mit Band, Lech Janerka, John Porter und die Schwestern Przybysz – Paulina und Natalia – auf.

3. Juni
Zwei Tage später, am 3. Juni, im Wintergarten des ECS findet die Sinfonie der Ehrerbietung statt – das Konzert zum Gedenken an den Präsidenten Pawel Adamowicz. Zur Teilnahme an dem Konzert wurden Zbigniew Holdys, Gaba Kulka, Tomek Lipinski, Maria Peszek und Natalia Przybysz eingeladen. Begleitet werden sie von einer Gruppe Instrumentalisten aus der jungen Danziger Musikszene in der Besetzung: Piotr Checki, Tomasz Zietek, Michal Zienkowski, Szymon Burnos, Olo Walicki und Jacek Proscinski. Die Musiker werden gemeinsam eine neue, originelle Interpretation von Songs vornehmen, welche teilweise bereits in den Kanon der polnischen alternativen Musik eingegangen sind.

4. Juni
Am 4. Juni treffen wir uns am Plac Zebran Ludowych während des Hauptkonzerts: 30 Jahre Freiheit, das den Höhepunkt der Musikveranstaltungen darstellt. Es wird eine Musik- und Multimedia-Show sein, die Archivmaterialien zur Veranschaulichung des polnischen Wegs zur Freiheit verwendet. Das Konzert besteht aus drei Teilen: „es war”, „es ist” und „es wird”.

Es werden Künstler der älteren, mittleren und jüngsten Generation spielen, u. a. Oddzial Zamkniety, Perfect, Dzem, Lady Pank, Mr Zoob, Krystyna Pronko, Maciej Malenczuk, Kayah, Kasia Kowalska, Sebastian Karpiel-Bulecka, Maciej Balcar, Raz Dwa Trzy, Kamil Bednarek, Krzysztof Zalewski, Happysad, Igor Herbut, Piotr Cugowski sowie Michal Szpak.

Sonstige Konzerte
Konzerte werden auch auf zwei städtischen Bühnen stattfinden – am Brunnen des ECS, u. a. Remont Pomp (1.06), Tomasz Chyla Quintet (2.06) oder Patryk Zakrocki sowie auf dem skwer Swietopelka, u. a. drewnofromlas (1.06) und Chlopcy kontra Basia (3.06).

Registrieren Sie sich oder fügen Sie der Danziger Einwohnerkarte das Konzertpaket hinzu

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Wir raten jedoch, trotzdem eine kostenlose Registrierung vorzunehmen. Dadurch können Sie am 1. und 4. Juni problemloser auf die Konzerte kommen und bessere Plätze einnehmen. Wenn Sie die Einwohnerkarte besitzen, fügen Sie Ihrer Karte das Paket der Freiheit und Solidarität hinzu. Dank dem Hinzufügen des Pakets der Freiheit und Solidarität zu Ihrem Konto werden Sie durch ein spezielles Tor auf die Konzerte gelangen, ohne zusätzliche Karten abzuholen.

 

Das detaillierte Programm der Feierlichkeiten ist hier verfügbar:

http://www.ecs.gda.pl/title,pid,1955.html