Święto Wolności i Solidarności
  • 11.1 ºC  / 52.0 ºF   
  • Gdańsk
  • PL / EN / DE / SE / RU

Ausstellung „Mit Energie”

A
A

Ausstellung „Mit Energie” im Zentrum Hewelianum
Ausstellung „Mit Energie” im Zentrum Hewelianum
Fot. www.gdansk.pl

Die Dunkelheit eines langen Tunnels, das Spiel der Lichter, geheimnisvolle Stimmen und ausdrucksstarke Fotografien, die durch die Farben zu explodieren scheinen und die unmöglichsten Ereignisse und die kosmischen Räume, Galaxien, Sternkonstellationen und Nebelschwaden zeigen - eine Reise bis in die entlegensten Winkel des Universums. So beginnt ein interessantes Abenteuer mit der Wissenschaft in der Süd-Kaponniere auf dem Hagelberg: ein Abenteuer, weil es sich hier um eine interaktive Ausstellung handelt, die bei den Besuchern den Geist eines Entdeckers und Experimentators weckt. Die Dauerausstellung „Mit Energie“ besteht aus zwei gleichermaßen interessanten Teilen: einem Bereich zum Thema Energie und einem Bereich zum Thema REnergie. Der erste Teil präsentiert verschiedene Arten von Energie, ihre Quellen und den Übergang von einer Form in die andere. In zwei riesigen Aquarien kann man eigenhändig einen Tsunami auslösen und erforschen, von welchen Kriterien die Energie einer Meereswelle abhängig ist und wie diese verwendet werden kann. „Die Wiege von Newton“ oder „Die Energie in der Küche“ sind die nächsten Stellen, an denen man interessante Phänomene beobachten kann, sodass Physik nicht mehr der Alptraum eines jeden Schülers ist! Ebenso interessant geht es im Arbeitsraum RE-Energie zu, der Themen im Zusammenhang mit Umweltschutz und Abfalltrennung gewidmet ist, wo man Abfälle aus Weltraumperspektive sieht, das Computerspiel „Aktion: Trennung" spielen oder ein Flugzeug mit einem Lichtstrahl starten kann. Kaponniere birgt viele Geheimnisse. Zum Beispiel führt von der Ausstellung im Tunnel eine schmale Treppe in den Keller, wo... - aber das sollen die Besucher schon selbst herausfinden. Es lohnt sich!

Zentrum Hewelianum

Zentrum Hewelianum
Zentrum Hewelianum
Fot. Bjorn Troch

Es lohnt sich, das gesamte Zentrum Hewelianum zu besuchen, das sich gleich neben dem Bahnhof Gdańsk Główny auf dem Hagelberg befindet. Aber nicht nur in der Süd-Kaponniere kann man die Zeit interessant verbringen. Das moderne Zentrum für Bildung und Wissensgewinnung auf dem Gelände der Fortifikation des Hagelberges steckt voller Überraschungen.

In den historischen, renovierten Anlagen der ehemaligen Festung oberhalb der Kaserne und dem ehemaligen Labor für Munition kann man die bewegende Geschichte dieses Stadtteils kennenlernen. Sie wird durch mehrere suggestive Expositionen der Ausstellung „Zeitmaschine - Mensch und Projektil“ näher gebracht. In den Bunkern und Artilleriewachen werden die Episoden der Festung am Hagelhügel, alles Wissenswerte rund um die Kunst des Krieges, z. B. die Geschichte des Schwarzpulvers oder die Werkstatt eines Festungsbauers gezeigt. Wer amüsierte sich und lebte in der Festung in der Zeit, als Danzig Freie Stadt war? Wie hat der Störsender des Radios Freies Europa funktioniert? Die Modelle der ausgewählten Fortifikationsobjekte, Lebensläufe der Fortifikationsbauer, Luftbilder, sowohl gegenwärtige als auch aus den Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts, Hörspiele, in denen die Rollen der historischen Figuren und Lektoren von berühmten polnischen Schauspielern übernommen wurden. Die Besichtigungstour, die durch die nach der alten Kunst des Festungsbaus restaurierten Geschütze führt, liefert unvergessliche Erlebnisse. Es ist wirklich eine Zeitmaschine... Sehr beliebt sind auch die Ausstellungen „Spiele mit der Geschichte", „Geduldspiel", „Bilder der Bewegung", oder „Rund um die Welt", die kleinsten Gäste werden von dem „Labor des Herrn Klecks" ganz entzückt sein. In der Zukunft plant man auf dem Hagelberg auch ein Planetarium und die Verbindung der Hänge mit der Stadt durch eine Seilbahn.